Rettungssanitäter Grundlagen - RS

 

Rechtliches:"Hiermit distanziert sich das Team von Biolifestyle ausdrücklich von den Inhalten aller verknüpften Seiten ("Links") auf dieser Website und macht sich diese nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Website angebrachten Links"                    >Impressum<

Copyright (C) by mfb-berlin                                                Kontakt by mfb-berlin                                                                    Made by mfb-berlin

 

http://www.gratis-besucherzaehler.de

 

  

Startseite

 

- Ausbildung        

- Führerscheinklassen    

- Schulen in Berlin     

- Rettungs- Krankentransporte in Berlin      

- Krankenhäuser in Berlin      

- Krankenkassen   

- Berufs- Genossenschaften          

- KTW Ausstattung nach EN1789 

- Notfalltasche Mindestausstattung  

- Medizinisch-fachliche Betreuung      

- Int. Klassifikation der Krankheitslehre   

- Eventuelle Prüfungsfragen  

- Organisation/ Maßnahmen     

- Recht im RD für Rettungssanitäter 

 

Krankheitslehre

 

- Akutes Koronarsyndrom (ACS)    

- Angina pectoris 

- Herzinfarkt  

- Kardiales Lungenödem  

- Akute Rechtsherzinsuffizienz 

- Hypertensive Krise

- Akuter arterieller Verschluss

- Akuter venöser Verschluss

- Lungenembolie    

- Respiratorische Notfälle           

- Pneumothorax         

- Kardinales Spannungspneumothorax         

- Paradoxe Atmung    

- Insektenstiche   

- Asthma bronchiale        

- Lungenödem    

- Hyperglycämie    

- Schlaganfall

- Krampf Anfälle     

- Linksherzinsuffiziens   

- Knochenbrüche 

      - Bewusstseinsstörungen     

- Diabetes mellitus         

- Akutes Abdomen

- Geburt und Kindsnotfälle 

      - Volumenmangelschock   

- Kardiogener Schock               

- Anaphylaktischer Schock            

- Septisch Toxischer Schock 

- Neurogener (Spinaler) Schock

 

Anatomie, Physiologie

 

- Herz

- Atmungssystem         

- Bauchorgane            

- Gehirn                     

- Nervensystem          

- Gynäkologie              

- Skelett und Knochenaufbau           

 

P- Schein

 

- Transport während der Arbeit von Klienten

- Personenbeförderungsschein   

 

Impressum

Recht im RD für Rettungssanitäter


Straßenverkehrsordnung (StVO)

 
§ 35, Sonderrechte


Fahrzeuge (…) des Rettungsdienstes sind von den Vorschriften der StVO befreit, wenn höchste Eile
geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden.
 
§ 38, Wegerechte


(1) Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn darf nur verwendet werden, wenn höchste
Eile geboten ist (…).
Es ordnet an, dass alle übrigen Verkehrsteilnehmer sofort freie Bahn zu schaffen haben.
(2) Blaues Blinklicht allein (…) darf nur zur Warnung an Unfallstellen (…) verwendet werden.
 
§ 34, Verhalten nach Unfall


Nach jedem Verkehrsunfall hat jeder Beteiligte unverzüglich anzuhalten, den Verkehr zu sichern, sich
über die Unfallfolgen zu vergewissern und Verletzten zu helfen (…)
(Weiterfahrt strafbar nach § 142 StGB) sind immer zu beachten!
à § 36, Weisungen von Polizeibeamten 


Strafgesetzbuch (StGB)
 

§ 323c, Unterlassene Hilfeleistung


Wer bei Unglücksfällen (…) nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach
zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger
Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
 

§13, Begehen durch Unterlassen


Wer es unterlässt, einen Erfolg abzuwenden, der zum Tatbestand eines Strafgesetzes gehört, macht
sich nach diesem Gesetz nur dann strafbar, wenn er rechtlich dafür einzustehen hat, dass der Erfolg
nicht eintritt und wenn das Unterlassen der Verwirklichung des gesetzlichen Tatbestandes durch sein
Tun entspricht.
 

Garantenstellung

 

·     Im Rettungsdienst entsteht die Garantenpflicht aus dem allgemeinen Versorgungsauftrag und der Dienstübernahme.

·     Die Garantenpflicht beginnt spätestens mit der Übernahme des konkreten Einsatzauftrags.

·     Unter Umständen besteht auch eine Garantenpflicht im privaten Bereich für Rettungsdienstpersonal, wenn die Hilfe ausdrücklich angeboten wird oder sich die Zugehörigkeit zum Rettungsdienst aufdrängt.
 

§ 203, Schweigepflicht


(1) Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis (…) offenbart, das ihm als Arzt oder Angehöriger eines
anderen Heilberufes anvertraut (…) worden ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr
oder mit Geldstrafe bestraft.
(3) Den in Absatz 1 Genannten stehen ihre berufsmäßig tätigen Gehilfen gleich.
Abweichungen von der Schweigepflicht

 

·         Einwilligung des Patienten

·         Mutmaßliche Einwilligung

·         Anzeige einer geplanten Straftat (§ 138 StGB)

·         Schutz höherwertiger Rechtsgüter

·         z.B. „Schutz der Volksgesundheit“ bei meldepflichtigen Erkrankungen

·         Rechtfertigender Notstand (§ 34 StGB)

·         z.B. zur eigenen Verteidigung vor Gericht


§ 34, Rechtfertigender Notstand


Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre,
Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder anderen
abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung (…) das geschützte Interesse das
beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, wenn die Tat ein angemessenes
Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.

 

Notkompetenz


Hier handelt es sich um eine Empfehlung der Bundesärztekammer (BÄK), die ausschließlich für
Rettungsassistenten gilt. Sie regelt welche ärztlichen Maßnahmen durch den RA durchgeführt
werden dürfen und welche Medikamente eingesetzt werden.

 

§ 34, Rechtfertigender Notstand, begründet die Inanspruchnahme der Notkompetenz
Voraussetzungen:

 

·         Notarzt muss alarmiert sein

·         Maßnahme muss sicher beherrscht werden

·         eine weniger invasive Maßnahme verspricht nicht den gleichen Erfolg


Maßnahmen der Notkompetenz:

 

·         die Intubation ohne Relaxantien

·         die Venenpunktion

·         die Applikation kristalloider Infusionen (NaCl, Ringer)

·         die Applikation ausgewählter Medikamente

·         die Frühdefibrillation

 

Medikamente der Notkompetenz:


Reanimation und Anaphylaktischer Schock Adrenalin
Hypoglykämie Glukose 40%
Obstruktive Atemwegszustände ß2-Sympathomimetikum als Spray
Krampfanfall Benzodiazepin (Diazepam)
Akutes Koronarsyndrom Nitrat-Spray
Verletzungen und ausgewählte
Schmerzsymptome Analgetikum