Soziale fachliche Betreuung - SfB

 

 

  

Startseite

 

- Glücksmomente  

- Stärken und Schwächen     

- Gefühle         

- Hobbys           

- Probleme und Lösungen in der Erziehung 

- Verhaltensregeln  

- Angst  

- Geschlechterrolle                

- Eigenschaften beim Erwachsen werden  

- Was sagen andere über dich, Fragebogen

- Fragebogen zur Gewalt in Schulen   

- Rechte und Pflichten              

- Betreuungsrecht: Vorsorge Vollmacht

- Absprachen mit Jugendlichen

- Pseudo- Freunde  

- Behauptung Sexuelle Belästigung  

- Handy Generation  

- Hilfsbereitschaft  

- Lügen 

- Familienhalt         

- Körpersprache      

- Familienformen       

- Pubertät            

- Verschiedene Charaktere          

- Medienproblematik innerhalb der Kinderstube 

- Kinderschutz     

- Was ist Einzelfallhilfe   

- Was ist Einzelfallhilfe nicht  

- Grundsätzliche der Einzelfallhilfe 

- Möglichkeiten bei Betreuungen/ Ferienreisen

- Elterngespräche  

- Angriffe und Bedrohungen von Schülern  

- Sexualität mit Behinderung

- Fernseh Generation

- Kreativität mit Behinderung

- Ausbildungsberufe ohne Schulabschluss

- Liste angenehmer Aktivitäten

- Schulfächer Liste

- Pass auf Regeln für Kinder unter 10 Jahre

- Erwachsen werden

- Bausteine des Lebens

- Gemischte Gefühle

- Fragen fürs Leben

- Erfolg und Misserfolg erleben

- Die Klasse als Gemeinschaft

- Bedürfnispyramide

- Bausteine der Toleranz

- Rechte der Kinder

- Von Generationen Lernen

- Formen der Sucht

- Fortbildungen für Anfänger

- Ferienreise Koordination

 

Betreuungsformen

 

- Medizinische fachliche Betreuung   

- Freizeitbetreuung    

- Betreuung bei Medikamenten Einnahme 

- Schulische Betreuung     

- Betreuung bei Mobbing     

- Ferienreisen Betreuung     

- Betreuung im Alltag   

 

Fragebögen

 

- Informationsbogen Vorlage  

- Kannst du das

- Deine Interessen  

- Sozialverhalten   

- Fachkompetenzen   

- Umgang mit dem Internet         

- Lernverhalten   

- Arbeitsverhalten   

 

P- Schein

 

- Transport während der Arbeit von Klienten

- Personenbeförderungsschein  

 

Internetseiten

 

- Abzocke im Internet (Links)

- Sicherheit im Medienalltag (Links)

- Risiken im Medienalltag (Links)

- Träger/ Vereine und Beratungsstellen 

 

Schulen in Berlin

 

- Grundschulen

- Sonderschulen

- Sekundarschulen

- Gymnasium

- Schulen mit Migrantenanteil

 

Impressum

 

Wie geht es unseren Schülern tatsächlich?

Ich hab eine Umfrage gemacht. Die Antworten sind so wie ich es befürchtet habe und dennoch erschreckend.

85% der Schüler fühlen sich mit der bevorstehenden Prüfung überfordert.

92% sagen, dass ein Abitur/eine Abschlussprüfung nach den üblichen Vorgaben nicht möglich ist.

62% geben an, sich zu Hause im „Homeschooling“ nicht adäquat haben vorbereiten können.

89% fühlen sich nicht gesehen in den Bestimmungen der Politik.

Worum geht es eigentlich bei all den Vorgaben, Fragen, Ideen der Entscheider? Wie sollen Schüler unter diesen Bedingungen Prüfungen machen? Was können solche Prüfungen überhaupt aussagen? Was für ein Signal geben wir unseren Heranwachsenden damit? Also denjenigen, die jetzt in die Arbeitswelt eintreten und mit dafür sorgen, dass unsere Gesellschaft weiter funktioniert?

Man munkelt, dass Corona uns bis 2022 irgendwie „im Griff“ haben wird. Wieso kehren wir dann zum Normalprogramm zurück, zumindest was Leistungen, Schuldruck und Prüfungen angeht? Wann werden wir endlich wach und merken, was wirklich wichtig ist?

Liebe Schüler und Lehrer wehrt euch! Schreibt Briefe an Das Bildungsministerium. Eine Vorlage gibt es in meiner Bio.

Ich fordere individuelle Lösungen!

Es kann nicht sein, dass jedes Bundesland eine andere Entscheidung trifft und NRW sich täglich neu entscheidet zum Beispiel. Jede Schule andere Lösungen finden darf und jeder Lehrer seine Arbeit anders verstehen und umsetzen darf und kann, aber alle Schüler über einen Kamm geschert werden! Es kann nicht sein, dass Schüler diese Ungleichheit von Rahmenbedingungen ausbaden müssen. Es kann nicht sein, dass die individuelle Notlage der Schüler keine Rolle spielt.

Wann verstehen wir endlich, dass es nicht um das Pauken von irgendwelchen Zahlen, Daten und Fakten geht, sondern auf die Vorbereitung für das Leben? Dazu braucht es vor allem Menschlichkeit, Empathie, Loyalität, Kreativität, Individualismus und noch vieles mehr. Aber wenig Pisa taugliche Vergleichsnoten!

Quelle: Gunda Frey by Youtube und Facebook 2020